OFB Spieß 1725-1891

Die Familien und Einwohner der Pfarrei Spieß 1725-1891

Die Pfarrei Spieß wurde 1750 von der Pfarrei Oberlahnstein als eigenständige Pfarrei gegründet und hatte bereits 1720 einen eigenen Seelsorger. Die ältesten Pfarrer sind

1. N. Wunnerle 1724
2. Anton Söldner 1725 – + 29.08.1750
3. Gottfried Busch 1750-1765
4. Christian van Bihl 1765 – + 09.01.1785
5. Anton Neumann 20.05.1785 – 1787
6. Nikolaus Simon aus Sevenich (Hunsrück) 1787 – + 28.04.1818

Mit Pfarrer Anton Söldner beginnen ab 1725 kontinuerlich geführte Aufzeichnungen über Taufen, Trauungen und Tote. Die Jahre bis 1818 stehen in einem einzigen KB, ab 1817 beginnen dann im gesamten Herzogtum Nassau einheitlich geführte KB als Tabellenvordruck. Die Pfarrei Spieß umfasste neben dem Spieß die sogenannten Oberlahnsteiner Höfe Buchholz, Buchenberg, Dörstheck, Grenzloch oder Welschenhof, Heinrichshof oder Neuborn, Kirchheimersborn mit der Deutschherrenhütte und Wintersberg bzw. mitunter auch den Hof Mauch (Pfarrei Dausenau), und die katholischen Einwohner in Ems und auf dem Emser Bad. 1871 werden die Oberlahnsteiner Höfe der Pfarrei Nassau zugewiesen, befinden sich aber weiterhin bis auf den Hof Dörstheck in den KB. Im Laufe des 19. Jhs. steigt die Anzahl der kath. Einwohner in Bad Ems, das um 1850 schon 2500 Einwohner hat und dessen urspr. ev. Siedlungen „Bad“ und „Dorf“ Ems zusammengewachsen sind, stark an. Hinzu kommen Arbeitersiedlungen bei der Silberschmelze, in der Lindenbach und auf der Silberau. Das führt dazu, dass um 1870 bereits um die 100 Kinder pro Jahr getauft werden und die Höfe bevölkerungsmäßig in den Hintergrund treten. Die Pfarrei Spieß hat bis zur Abpfarrung der Oberlahnsteiner Höfe 1871 als eine Art Sammelbecken für die Katholiken in der sonst eher evangelisch geprägten Umgebung gedient. So finden sich ab 1817 die Katholiken der Orte Becheln, Dausenau, Dienethal, Kemmenau, Misselberg, Oberwies, Sulzbach und Zimmerschied.

AdamAdascka  — ArnoldAltmann —  BaadBachBalthesBartholomae, Barthel(mes)BastelBauerBergmannBeckerBelmanBibautvan BihlBiloBischoffBleyel/BleuelBleyerBockBolenderBornichBöstkensBreidenbachBruchBruckBurckardCaffayChavitChristCigichColletCreceliusDernierDelsartDeusnerDiehlDommermuthDreserDre…DüprellEckertEibelEichbaumEichmannEisenbartElberskirchEschEschenauerEyssenstamFasbenderFischbachFischerFlackesForetFranckFriesFriesenhahnFuchsGabelGayserGelenkirchGeorgGerandGerlingGibburtzGilbergGimberger/GimburgerGlasmannGöbelGödertGöthGorchGronewaldGraffGrünGüntherHaasHammHammerHartkopHeckHeckelbachHeimannHehnHeilsHelmesHergenHochHerrmannHohlHörter/HerterHunffJenardJung (Junck)KauthKaesingKaiserKalterKissel, KyselKlasenenerKleheKleinKnobmacherKohl (Coelen, Kelen)Kraft — Kries(s)KringKrollLafontaineLamberichLandLandsrothLeydeckLinnLinschiedLochhausenLöhrMannMaronMassenkeilMartinMatthiMaulMausMeisterMerlenbachMersiMerzMesemerMetzMeurinMöffertMoldowanMoldio/ModrioMorbachMöselerMüllerNachtsheimNebgenOppenhäuserPaffPatronPinkPlanskiPlattPreusPristum oder PreißmannRauschReckardReiffertRemsReuschReuterRiezRockenbachSanfftSauerSchaabSchäferSchapperScharff/SchorffSchleimerSchlimmSchlosserSchmidtSchneiderSchönebergSchollSchröderSchultheisSchuhmacherSchweikard, SchweickertSimonSöldnerSommmerSpizSplox, SplucksSprengerStaudSteinStotzStrunckSylerTheisThielen/ThielThieryToreschUngerUver/UferVeldenzVersmeisenVierWagnerWallrabensteinWeberWelschWernerWilhelmWörsdörferWolfahrerZapp(e)yZimmermannZippZöllerName unbekannt


Letztes Update: 12. August 2022
Ralph Jackmuth