Ems – Bürgermeistereirechnung 1707

HHStAW, Abt. 355, Nr. 300
Abgehört 24.01.1708 Ems
Rechnungsführer: Johann Friedrich Schmitt und Antonius Rosenbach


1 Rtl. = 54 Petermännchen (Pet.)
1 Petermännchen = 8 Pfennig (d.)


Titel: Embser Burgermeister Rechnung vom Jahr anno 1707. Geführt durch Johann Friedrich Schmitt und Anthonius Rosebach alß Gesellen.


Inhalt

I. Einnahmen Rtl. Pet. d.
1. Gewinnvortrag (Rezess) 136 8 3 ½
2. Aufnahmegeld Neubürger 2 12
3. Weidezinsen 4 27
4. Röderzinsen 14 9
5. Pfahlhecken
6. Verkauftes Bau-, Brenn- und anderes Holz 230 51
7. Verkauftes Kohlen-, Wagner- und Lattenholz 52 20 2
8. Erblich verkaufte Wüsteneien der Gemeinde für neue Äcker und Grabfelder 100 3
9. Verpfändete Gemeindegüter 10
10. Gemeindewege, Plätze, Obstbäume und Backhaus 31 46
11. Feld- und Waldrügen 8 11 2
12. Kontributionen 643 33 2 ½
13. Bede 46 17 ½
14. Beiträge zu Kriegsunkosten, Brandschatzungsgelder von ausländischen, in Ems Begüterten 23 47
15. Verschiedenes, aufgenommene Kapitalien 120
16. Endsumme 1424 15 2 ½
II. Ausgaben
1. Gewinnvortrag (Rezess) 136 8 3 ½
2. Kontributionen und außerplanmäßige Gelder 1062 44
3. Abbezahlte Kapitalien und Zinsen
4. Besoldungen und Gebühren 53 50
5. Kollekten und Almosen 1 6
6. Botenlöhne 6 3
7. Zehrungskosten 64 36
8. Kosten für Durchmärsche und Nachtläger 35 36
9. Baukosten 50 5 4
10. Verschiedenes 84 27
11. Endsumme 1358 45 4 ½
12. Gewinn/Verlust 65 23 6

I. Einnnahmen
1. Gewinnvortrag (Rezess)

[pag. 1] Einnahm Geldt Recess Rtl. Pet. d.
Von dem vorigjährigen Burgermeister Michael Rosebach
Latus et su[mm]a 136 8 3 ½

2. Aufnahmegeld Neubürger

[pag. 2] Einnahm Geld von ahnkom[m]enden Bürgern und giebt ein jeder 2 Reisth[a]ll[e]r 12 Petermenger Rtl. Pet. d.
Peter Neus bey seiner Schwiegermutter sich befindet [oo 01.06.1706 Ems mit Elis. Kath. Zimmerschied] 2 12
Latus per se 2 12

3. Weidezinsen

[pag. 3] Einnahm Geld Wayd-Zinsen Rtl. Pet. d.
Von dem Hoffman Hubertus auff dem Mahlberg, welchem die Wayd biß in den halben Mahlberg verpfächtet [Hubert Dupon: OFB Nievern Nr. 512] 4 27
Latus per se 4 27

4. Röderzinsen

[pag. 4] Einnahm Geld Röther Zinsen Rtl. Pet. d.
Von Johannes Zirbach zu Eudelborn von einem Roth obig dem Meusloch liegend und 2 Maaß haltend 1 6
Item von Johann Jacob Schöffern zu Embs von einem Roth bey dem Genstborn und 1 ½ Maaß haltend 30
Item von Carl und Goerg Traudt von einem Roth, 2 Maaß haltend und hinder dem Jungen Wald liegend 48
Item von Barthel Schepp und Gottfried Schepp von einem alten Roth, worin sie Habern gesehet, im Mahlberg liegend 1
Latus 3 36
[pag. 5] Einnahm Geld wie vohr
Item von Marthin Mahl von einem Roth bey dem Ellmen, 1 Maaß haltend 24
Jtem von Peter Neus vor einen Sester Saadt, im Jungen Wald liegend 12
Item von Johannes Mohr vor ein Röthgen, bey dem Genstborn liegend 18
Item Hanß Henrich Simon von dem gelehnten Orth auff dem Hexengrend, von verwichenem und diesem Jahr zusamen 2 12
Latus 3 12
[pag. 6] Einnahm Geld wie vohr
Von Theodorus Reiffern von derjenigen Heck, welche er dieses Jahr per 30 Reisth[a]ll[e]r der Gemeinde abgekaufft, daß er solche fünff Jahr vorhero im Brauch gehabt 7
Item von Clauß Zimmerschied vor ein Roth ober dem Genstborn liegend 21
Latus 7 21
Summa 14 9

5. Pfahlhecken

[pag. 7] Einnahm Geld von verliehenen Pfähl-Hecken Rtl. Pet. d.
Weilen vor guth befunden worden, daß denen Hecken-Beständern wegen ihres gebrauchten vielfältigen Unterschleiffs [Unterkunft] und andern Uhrsachen die Lehnungen einzuziehen, alß ist deswegen nichts gefallen.

6. Verkauftes Bau-, Brenn- und anderes Holz

[pag. 8] Einnahm Geld von verkaufftem Bau-, Brenn- und anden Gehöltz Rtl. Pet. d.
Von Adam Jost Ziepff vor denjenigen Eichenbaum, welcher ehemahlß von dem Müller Johannes Heimbach auff dem Fachbacher Berg gehauen worden, desen sich die Gemeinde Fachbach anmasen wollen, solchen aber wiederumb herauß geben müsen 1 18
Item von H[err]n Vogt Herman nahmens Jacob Nollbachs wegen desen zu seinem Hauß gebrauchten Bauholtz, so er sobald wiederumb verkaufft 7
Latus 8 18
[pag. 9] Einnahm Geld wie vohr
Item dem Hüttenschreiber vor 3 kleinen Eychstämme, davon einer in Hanß Jacob Werners Burgermeister Jahr gehauen worden, so dann vor einen Büchenstamm, ferner vor einen Eichen-Windfall 3 36
Item von demselben vor sechs Ham[m]erstiehl 4
Item von Georg Brück vor 4 Wagen Potteschholtz [Holz für Pottasche] 24
Item vor 4 Wagen Potteschholtz von Davied Wernern 24
Latus 8 30
[pag. 10] Einnahm Geld wie vohr
Item von Hanß Jacob Wernern und Goerg Euler vor 6 Wagen Potteschholtz 36
Item Johannes Schmitt vor 4 Wagen Potteschholtz 24
Item Jacob Siemon vor 3 Wagen Brennholtz 18
Item vermög Specification ist dieses Jahr von allerhand Brennholtz gefallen 10 6
Latus 11 30
[pag. 11] Einnahm Geld wie vohr
Item von Fallentin Dörnhöffer vor 2 ½ Klaffter Eichenholtz 27
Item von beeden H[errn] Vögten, Adam Dummermuth und Consorten vor achthundert Klaffter Holtz, welches ihnen in dem Jahr 1708 und 1709 zu hauen accordiert worden 200
Item von Georg Wilhelm Ohlimacher vor 2 abgängige Buchen 2
Latus 202 27
Summa 230 51

7. Verkauftes Kohlen-, Wagner- und Lattenholz

[pag. 12] Einnahm Geld von verkaufftem Kohlen-, Wagner und Lattengehöltz Rtl. Pet. d.
Von Nicolaus Zimmerschied vor 3 Krümmer, so beym Weisenstein umbgefallen 1 6
Item von Philibs Eigholtz vor 2 kleinen Krümmer, welche auff dem Crieselberg von einer umbgehauener Eichen überblieben 12
Item von Philibs zu Artzbach vor ein Stück Windfall beym Weysenstein 18
Item von Johann Nicolaus Zimerschied vor einen abgängigen Eychenstrauch und ein Stück Eychen bey dem Weysenstein und alten Schweinstall gelegen 1 6
Latus 2 42
[pag. 13] Einnahm Geld wie vohr
Von Nicolaus Mertz zu Kem[m]enau vor einen umgebrenden Büchenbaum vnd etliche Klötzer von Windfällen, worauß er Thauen gemacht 45
NB. Item von Hanß Jacob Schupp et Consorten vor 25 Klaffter alt liegend Eychengehöltz, so ihm im vorigen Jahr verkaufft worden 5
Item von Peter Nellen zu Neudorff vor einhundert Plotzenstangen. N[ot]a: 50 Stäm sind noch zu hauen 10
Jtem von Philibs Wöllbert vor 2 Lattenbäum 3 6
Latus 18 51
[pag. 14] Einnahm Geld wie vohr
Item von Adam zu Neudorff vor daß alte liegende Eychengehöltz beym Weysenstein, worauß er Kohlen machen will 7
Item von Davied Schneydern, dem hiesigen Schlosser, vor eylff Klafftern Kohlholtz bey Einsiedelborn 2 4 4
Item von Peter Gerhard, dem hiesigen Schmitt, vor acht und ein halb Klafftern Kohlholtz ahn obigem Orth 2 6 <…>
Item von Nicolaus Mertz von Kemmenau nahmens Mattheus Krähmers von Neudorff wegen der ohn Erlaubnuß gehauener Reiffstangen 2
Latus 13 47 2
[pag. 15] Einnahm Geld wie vohr
Von dem Hüttenschreyber vor 75 Klafftern Kohlholtz von den Windfällen beym Weysenstein 15
Item von Nicolauß Schupp vor 6 fällgen Stämm 36
Item noch von demselben vor einen abgängigen Eychenbaum vor Speichenholtz auff dem Crieselberg 1 6
Latus 16 42
Summa 52 20 2

8. Erblich verkaufte Wüsteneien der Gemeinde für neue Äcker und Grabfelder

[pag. 16] Einnahm Geldt vor erblich verkaufften gemeinen Wüsteneyen, welche zu Acker und Grabfelder ahngelegt worden Rtl. Pet. d.
Von Carl Ahler und Anthonius Lotzen vor ein Orth Land, im Pfahlßgraben liegend, bey dem vorigjährigen Burgemeister verkaufft worden, hält 5 Maaß, term unten die Bach, darobig der gemeine Pfaad, zum Baad Anthonius Lotz und oben zum Wald abgesteint, vor und umb 22
Item vor eine Wüsteney im Flohr, termt unten der H[err] Vogt Goedeck, oben die außgegebene neue Wingerter, ist bey brennender Kertz verkaufft worden, ahn Carl Kaffene vor 12
Item von Henrich Raaßbach vor eine Wüsteney im Flohr, bey brennender Kertz verkaufft worden vohr 6 39
Latus 40 39
[pag. 17] Einnahm Geld wie vohr
Item von Theodorus Reiffer vor eine Wüsteney untig dem Gerhards Wingertsberg, ist abgesteint worden, vor 30
Item von Peter Traudt vor eine Wüsteney untig dem Klaußpfaad gelegen, hält ungefehr 1 Maaß Saad, unten Michael Schupp, oben der gemeine Weg, vor 4
Item von dem H[err]n Vogt Herman vor eine Wüsteney, obig seinem Backes-Garthen gelegen, oben stöst daran Jacob Schupp, neben zum Pfahlßgraben der gemeine Weg oder Pfad, auff der ander Seythen die Steinrittsche, welchen Orth er in deß Bürgemeisters Jacob Schäffers Jahr bereits gekaufft 12
Latus 46
[pag. 18] Item vor eine Wüsteney am Genstborn, ahn Jacob Schäffers Wieß gelegen, ist noch nicht außgesteint, von der Gemeind demselben verkaufft worden vohr 1 18
Item vor eine Wüsteney obig dem Klopff, drey Maaß haltend, ahn Clauß Schupp und Adam Dum[m]ermuth verkaufft worden vohr 12
Latus 13 18
Summa 100 3

9. Verpfändete Gemeindegüter

[pag. 19] Einnahm Geld von verpfändeten gemeinen Güthern Rtl. Pet. d.
Zwey Wiesen-Blacken im Kohlschitt gelegen, davon eine oben Hanß Barthol Zimmerschied, unten der H[err] General von Thüngen, ahn der andern unten ermelter Zim[m]erschied, oben Peter Zim[m]erschiedt. Sind auß Mangel Geld-Mittel und dieses Jahr vielfältig gewesenen schwehren Außgaben ahn Jost Dum[m]ermuth biß zur Wieder-Einläsung auff Stuhl Petry [22.02.] versetzt worden vor 10
Latus et Summa 10

10. Gemeindewege, Plätze, Obstbäume und Backhaus

[pag. 20] Einnahm Geld von gemeinen Wegen, Blätzen, Obstbäumen und Backhauß Rtl. Pet. d.
Von Anthonius Hoffman von Nassau wegen der ein Jahr lang auff dem gemeinen Wasem gegen dem Baadt über gelegenen Hollenderbäumen 8 46
Item von dem dießjährigen gemeinen Beker Henrich Peter Kaffene, welchem vors künfftige Jahr daß Backhauß in dießjährigen Zinß wieder verlehnet worden 21
Item Peter Bretz und Georg Eulern von dreyen gemeinen Bäumen vor die Äpffel empfangen 2
Latus et Summa per se 31 46

11. Feld- und Waldrügen

[pag. 21] Einnahm Geld gemeine Ruhen Rtl. Pet. d.
Vermög dießjährigen Felt-Ruhe-Zettel sind gefallen 7 2 2
Vermög der Walt-Ruh-Zettel 1 9
Latus per se 8 11 2

12. Kontributionen

[pag. 22] Einnahm Geld Contribution und andere extraordinarie Gelder Rtl. Pet. d.
Die Contribution ist dieses Jahr 13mahl erhoben worden, jede Erhebung erträgt vermög des Heeb-Registers 49 27 4 ½
Thut in 13 Erhebungen 643 33 2 ½
Latus et summa per se

13. Bede

[pag. 23] Einnahm Geld wie vohr
Daß Beedt Register erträgt in summa 46 17 ½
Latus summa per se

14. Beiträge zu Kriegsunkosten, Brandschatzungsgelder v. ausländischen, in Ems Begüterten

[pag. 24] Einnahm Beytragsgelder zu denen Kriegsunkosten, Brandschatzungsgelder von denen außwendigen in hiesiger Gemeinde begütheten Leuthen Rtl. Pet. d.
Von Johannes Nillges zu Artzbach wegen des 1705 und 1706ten Jahrs Winther-Verpflagung, so er schuldig verblieben 30
Item derselbe von diesem Jahr. N[o]ta: Soll der künfftige Burgemeister verrechnen
Item von Peter Krehmers Wittib vom Jahr 1705 und 1706 40 4
Item von Adam Clauß zu Artzbach vom Jahr 1705 und 1706 nach Abzug gelieffter 3 Maaß Habern und 60 [Pfund] Heu 1 10 4
Latus 2 27
[pag. 25] Einnahm Geld wie vohr
Von Anthonius Meurer zu Zim[m]erschied, Hanß Adam Wolgg daselbsten, Philibs Daniel zu Dausenau, Moritz Bellers Wittib zu Baad Embs, Gottfried Zapffay daselbesten. Der Burgermeister soll in Rechnung a[nn]o 1708 diese Posten setzen
Item von H[errn] Vogt Herman wegen vorigjährigen Wintherquatiers beygetragen 9 50
Item von H[errn] Vogt Goedeck 11 24
Latus 21 20
Summa 23 47

15 Verschiedenes, aufgenommene Kapitalien

[pag. 26] Einnahm Geld allerhand, item auffgenomenen Capitalien Rtl. Pet. d.
Von H[errn] Vogt Herman wegen des H[errn] Doctor Thielius, so derselbe der Gemeinde schuldig gewesen 20
Von Frantz Dasquin, Hammerschmitt zu Fachbach [OFB Nievern Nr. 364], gegen 5 Procent zu Bezahlung der frantzösischen Contribution ein Capital auffgenomen von 100
Latus [et] summa per se 120

16. Endsumme

Rtl. Pet. d.
[pag. 27] Summa summarum aller Einnahme Geld dieser Rechnung ist 1424 15 2 ½
Sage ein taussend vierhundert zwantzig vier Reisth[a]ll[e]r fünffzehen Petermenger zwey und einen halben Pfenning.

II. Ausgaben
1. Verlustvortrag (Rezess)

[pag. 28] Außgabe Geld Recess Rtl. Pet. d.
Vorigjähriger Burgermeister ist wie pag. 1 zu sehen, im Recess verblieben, also hier nichts

2. Kontributionen und außerplanmäßige Gelder

[pag. 29] Außgab Geld Contribution und extraordinarie Gelder Rtl. Pet. d.
Auff hochfürst[lich] hessen-darmbstättischer Seythen vermög Quittung in 12 Monathen gelieffert 275 36
Auff hochfürst[lich] nassau-dietzischer Seythen vermög Quittung in 12 Monathen gelieffert 275 36
Item ahn Mondierungs- und andere Gelder vor die Land-Milice auff hochfürst[lich] hessische Seythen
Item soviel auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen
Latus 551 18
[pag. 30] Außgab Geld wie vohr
Item auff beede hochfürst[liche] Herrschafften Seythen das 13 und 14 Ziel Verwilligungsgelder gelieffert l[aut] Q[uittung] 56 29
Item auff hochfürst[lich] hessischer Seythen ahn Beedt gelieffert laut Quittung 8
Item so viel auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen eben so viel laut Quittung 8
Item ahn alt Solthaten-Steur auff hochfürst[lich] hessen-darmbstättische Seythen l[aut] Q[uittung] 7
Item ahn alt Solthaten-Steur auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen laut Quitt[ung] 7
Latus 86 29
[pag. 31] Außgabe Geld wie vohr
Item ahn frantzösischer Brandschatzungsgeldern auff hochfürst[lich] hessischen Seythen 68 49 4
Item so viel auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen 68 49 4
Item auff hochfürst[lich] hessischen Seythen ahn Wacht-Land-Milice-Gelder 6 36
Item so viel auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen 6 36
Item auff hochfürst[lich] hessischer Seythen ahn Werbgeldern zahlt 9 12
Item so viel auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen zahlt 9 12
Latus 169 33
[pag. 32] Außgab Geld wie vohr
Item ahn Winther-Quatier-Gelder vom 1 [Novem]bris 1706 biß letztern Aprill 1707 auff hochfürst[lich] hessischen Seythen zahlt 112 18
Item so viel auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen zahlt 112 18
Item auff hochfürst[lich] hessischer Seythen ahn Landtagsunkosten 9 36
Item so viel auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen 9 36
Item dem hochfürst[lich] hessischen Leutnant von der Land-Milice zu Catzenelnbogen ahn Winther-Quatier 36
Latus 244 36
[pag. 33] Außgab Geld wie vohr
Item auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen dem H[errn] Ambtman eben so viel zahlt 36
Item auff hochfürst[lich] nassauischer Seythen daß deroselben allein zukommende helffensteinische Lehen 10
Latus 10 36
Summa 1062 44

3. Abbezahlte Kapitalien und Zinsen

[pag. 34] Außgab Geld abgelegte Capitalien und Pensionen Rtl. Pet. d.
Die Gemeinde ist weder Capital noch Interessen schuldig, außer diejenigen 100 Reisth[a]ll[e]r, so im Monath Novembris bey dem Hammerschmiedt auffgenomen worden, mit welchem sich der künfftige Burgemeister abzufinden hatt

4. Besoldungen und Gebühren

[pag. 35] Außgab Geld Besoldungen und Gebühren Rtl. Pet. d.
Ahn die beede H[err]n Beambten zu Braubach und Nassau die 2 ordinarie Popperter M[a]lt[e]r Haber vergnügt mit 4 24
Item ahn des H[errn] Ambtsverweser Helffmanß s[elig] Wittib die vorigjährige Wettentagsgebühr zahlt mit 2 13 4
Item so viel ahn H[errn] Ambtman Heyles zu Nassau 2 13 4
Item denen beeden H[errn] Beambten vor ihre dießjährige Wettentagsgebühr zahlt mit 4 27
Latus 13 24
[pag. 36] Außgabe Geld wie vohr
Item dem hessischen H[errn] Beambten zu Braubach ahn Auffzugs-Geld 6
Item dem H[errn] Ambtman zu Nassau ahn Auffzugsgeld zahlt 12
Item dem hochfürst[lich] hessischen Comisario H[errn] Cammerrath Reyß ahn Diætengelder wegen ahngesagter frantzösischer Contribution 5
Item so viel ahn H[errn] Ambtman Heyles zu Nassau zahlt 5
Item H[errn] Vogt Herman seine ordinarie Gebühr 1 6
Item H[errn] Vogt Goedeck seine ordinarie Gebühr 1 6
Latus 30 12
[pag. 37] Außgab Geld wie vohr
Item H[errn] Vogt Herman ahn Platz des vierten Theylß frey gehabter Contribution, vor jeder Contribution-Erhebung 8 Pet[ermenger], thut in 13 Erhebungen 1 50
Item so viel ahn H[errn] Vogt Gödeck 1 50
Item dem Schultheyß Dörbeck 48
Item eines zeit[lichen] Schuhlmeisters Gebühr bleibt außgesetzt
Item dem Burgermeister wegen Lieferung Contribution und gehabter Mühe 3 30
Latus 8 16
[pag. 38] Außgab Geld wie vohr
Item dem Burgermeister von wegen verfertigter Rechnungen 1 36
Item dem Frohn 16
Latus 1 52
Summa 53 50

5. Kollekten und Almosen

[pag. 39] Außgab Geld Collecten und Allmosen Rtl. Pet. d.
Vermög Specification ist dieses Jahr ahn Collecten und Allmosen in summa 1 6
Latus et summa per se 1 6

6. Botenlöhne

[pag. 40] Außgab Geld Bottenlohn und Verschickungen in gemeinen Ahngelegenheiten Rtl. Pet. d.
Den 18 January ist Adam Dumermuth und Anthonius Rosebach zu Nassau bey dem H[errn] Schwalb wegen der vorgewesenen Gütherschatzung gewesen, vor ihren Gang guth gethan 12
Den 13 January ist Goerg Ludwig Werner und Wilhelm Müller zu Braubach gewesen. N[ot]a weß sie allda gethan 16
Den 17 dito ist Goerg Ludwig Werner zu Braubach gewesen wegen der Winther-Quatier, vor sein Gang zahlt 8
Den 24 dito ist Anthonius Rosebach zu Nassau bey dem H[errn] Ambtman gewesen 6
Den 3 Febr[uarii] ist Adam Dum[m]ermuth und Anthonius Rosebach zu Braubach wegen der Außtheylung des werbenden Man[n] gewesen 16
Latus 1 4
[pag. 41] Außgab Geld wie vohr
Den 3 Mertz ist Adam Dum[m]ermuth und Anthonius Rosebach auff unterschiedene Dörffer gewesen, die Lehnshecken auffzukündigen 36
Den 10 Aprill ist Henrich Rosebach und Goerg Ludwig Werner zu Braubach gewesen, alß der H[err] Ambtskellner ist vorgestelt worden 16
Den 18 dito ist der Burgemeister Friedrich Traut zu Nassau bey dem H[errn] Ambtman gewesen 12
Den 10 May ist der H[err] Schultheys Dorbeck bey dem H[errn] Ambtskellner wegen der Winther-Quatier gewesen 8
Item den 10 dito ist Hanß Jacob Schup mit dem H[errn] Schultheysen zu Braubach gewesen 8
Latus 1 26
[pag. 42] Außgab Geld wie vohr
Den 17 Juny ist Nicolaus Schupp und Anthonius Rosebach auff Befehl des H[errn] Cammerraths Ziehl geschickt worden nacher Nassau, bey den H[errn] Schwalb zu vernehmen, wie viel Saad ein Morgen Lands sey 12
Den 30 July ist Adam Dum[m]ermuth und Anthonius Rosebach zu Nassau bey dem H[errn] Ambtman gewesen wegen der Wachten zu Oberlohnstein 12
Dem Burgermeister, die frantzösischen Contribution nacher Nassau und Braubach zu tragen 12
Item Goerg Ludwig Werner, daß er zu Braubach gewesen und daselbst die Wegführung des Gehöltzes zum herrschafft[lichen] Kelter nacher Horchheimb veraccordiert hat 8
Latus 44
[pag. 43] Außgab Geld wie vohr
Adam Dum[m]ermuth und Anthonius Rosebach zu Nassau gewesen bey dem H[err]n Ambtman wegen der Wetten-Zehrung 12
Item dem Burgemeister einen Gang nacher Schönberg wegen der Backoffenstein und Accordierung 24
Alß zu 3 unterschiedenen Mahlen 2 Mann bey dem Hüttenschreyber zu Nieborn wegen Solicitier-, Abhol- und Wiederbezahlung des von ihm geliehenen und wiederbezahlten Geldes 20
Item der Burgermeister zu Meud gewesen wegen des Backoffen-Mans zu hohlen 24
Latus 1 26
[pag. 44] Außgab Geld wie vohr
Item dem H[errn] Schultheyß Dörbeck und Hanß Jacob Schupp zu Braubach gewesen wegen der Winther-Quatier bey dem H[errn] Eymes 16
Dem Burgermeister, daß er daß Winther-Quatier-Geld nacher Braubach und Nassau gelieffert 12
Item dem Burgermeister und Henrich Rosebach, welche die bey Frantz Dasquin nahmens der Gemeinde entlehnte 100 Reisth[a]ll[e]r abgelangt 4
Item ist Philibs Castorff in verwichenem Jahr in gemeinen Ahngelegenheiten nacher Dietz verschickt worden, davon ihm die Gebühr noch referiret 27
Latus 1 5
[pag. 45] Außgab Geld wie vohr
Dem Bürgemeister die Verwilligungs-Steur nacher Nassau zu lieffern 6
Latus 6
Summa 6 3

7. Zehrungskosten

[pag. 46] Außgab Geld Zehrungskosten Rtl. Pet. d.
Alß den 13 Febr[uarii] der Wettentags vors Jahr 1706 ist gehalten worden, sind an Zehrungskosten auffgangen 11 29
Alß der dießjährige Wettentag den 11 Decembr[is] gehalten worden, sind ahn Zehrungskosten auffgegangen 8 46
Die Zehrung bey dießjähriger Beedtbeschreibung belaufft sich laut Verzeichnuß 12 13 4
Alß der Hexengrend nochmahlß ist gemesen worden 24
Alß der Burgermeister ist ahngesetzt worden, hat die Gemeind eine Ohm Bier bekom[m]en, welche dem Mattheus Reiffer zahlt worden 2 12
Latus 35 16 4
[pag. 47] Außgab Geld wie vohr
Alß den 18 January die Gemeinde wegen der vorgewesenen Gütherschatzung bey ein andewr gewesen, ist derselben ein halb Ohm Wein gegeben worden, davor zahlt 2 27
Alß den 19 dito der H[err] Schwalb von Nassau wegen der vorgewesenen Gütherschatzung mit dem Gericht verzehrt 53
Alß der Schweinhierd ist gedingt worden, ist auffgangen 12
Den 4 Mertz, alß die 3 Waldschützen ahngesetzt worden und daß Gehöltz im Dorff gemessen worden, dem Gericht vor ihre Gebühr 1 8
Latus 4 46
[pag. 48] Außgab Geld wie vohr
Alß die Eychen gesetzt worden, hat die Gemeinde eine Ohm Bier getruncken 1 42
Ist damahlß von denen beeden H[errn] Vögten und Gericht verzehrt worden 49
Alß die Gemeinde die Trifften ahngebunden haben, eine Ohm Bier verzehrt 1 42
Alß den Ochsen die Hörner sind abgeschnitten worden, denen 4 Männer geben einen Schoppen Brandenwein 4
Den 9 Juny ist daß Gericht auff dem Baadt bey dem H[err]n Cammerrath Ziehl gewesen, vor ihr Gebühr 24 4
Alß daß Klaffterholtz im Wald verkaufft worden, ist in Beysein der beeden H[errn] Vögten und ehrbahren Gericht bey Einliefferung der Zahlung wegen des verkaufften Holtzes auffgangen 1 49
Latus 6 48 4
[pag. 49] Außgab Geld wie vohr
Alß die Waldschützen die Röther besichtiget haben, vor ihre Gebühr 14
Alß die Gemeinde auff dem Rathhauß wegen Winter-Quatier und andere Gelder beysamen gewesen, ein halb Ohm Wein getruncken 1 48
Alß der Schweinhierdt von neuem gedingt worden vor Weinkauff 9
Alß die Gemeinde und andere Auffhaltende sind auffgeschrieben worden wegen der frantzösischen Contribution, ist in Beysein des H[errn] Schultheysen und Gericht auffgangen 38
Alß der gemeine Backoffen verdingt worden 12
Latus 3 13
[pag. 50] Außgab Geld wie vohr
Als Johannes Ambrosius viele schädliche jungen Eychen abgehauen und Laub davon gemacht, hat die Gemeinde damahlß eine Maß Brandenwein getruncken, der Burgermeister zahlt vor 15
Alß Nicolaus Zim[m]erschied auff der Niederauen in dem gemeinen Weg stehenden Äbfelbäum die Äpffel davon gekaufft, welche ihm verbotten worden, eine Maaß Brandenwein Weinkauff geben, welche der Burgemeister zahlen müsen 15
Alß die Backoffenstein außgebrend worden seind und der Backoffen verfertiget gewesen, ist bey dem Beschluß auffgangen 42
Latus 1 18
[pag. 51] Außgab Geld wie vohr
Alß dieses Frühjahr des Hoffmans auff dem Mahlberg Viehierd die holen Bäum im Mahlberg ahngesteckt hat, ist solcher von der Gemeinde wiedrumb geleschet worden. Darauff sie getruncken eine halb Ohm Bier, kost 48
Dahmahlß ahn Weck vor 2
Alß den 17 Ja[nuarii] die H[errn] Vögt und Gericht auffm Rathhauß beysamen gewesen, ist auffgangen 18
Alß der Burgermeister ahngesetzt und derer drey Burgermeister Rechnungen gethan worden, ist auffgangen 10 36
Vnd noch fünff Maaß Firnenwein 1 6
Latus 13 2
Summa 64 36

8. Kosten für Durchmärsche und Nachtläger

[pag. 52] Außgabe Geld vor Unkosten bey Durch-Marchen und Nachtlager Rtl. Pet. d.
Daß Bartholomeus Kaffene, Siemon Wölffling und Henrich Peter Schupp einige Krancken von den hessischen Troupen nacher Catzenelnbogen geführet 1 18
Item daß Barthol Schepp und Nicolauß Mertz dem H[err]n Cammerrath Reyß biß nacher Catzenelnbogen vorgespant 2
Item Barthol Scheppen und einem Lohnsteiner Fuhrman, daß der 2 Wein-Nachen, die auff Dietz gegangen, von Coblentz biß Embß geschleiffet 1 18
Item daß die herrschafft[lich] dietzische Wein zu Horchhem auff Coblentz geführet worden, von wannen er nacher Holland abgeführt worden 1
Latus 5 36
[pag. 53] Dem H[errn] Schultheysen Dörbeck auff Abschlag seiner ahn die Gemeinde von etlichen Jahren her durch Officirr bey ihm gehaltene Nachtlager machender Prætensionen p. p. zahlt 30
Latus 30
Summa 35 36

9. Baukosten

[pag. 54] Außgabe Geld allerhand Baukosten Rtl. Pet. d.
Vor den hiesigen gemeinen Backoffen neu auffzuführen ist laut Specification außgelegt worden 43 33
Item noch von dem eingefallenen Loch im alten Backoffen zuzumachen und zu schlüsen, zahlt 24
Davied Schneydern von 2 Schlössern auff dem Rathhauß außzubessern 24
Noch demselben vor einen neuen Leuchter, welcher auff der Scheffenstub gebraucht wird, vnd vor eine Lichtbutze 36
Item noch demselben vor ein neu Brandeysen, womit die Schweine in die Mastung gebrendt werden vnd vor einen Risser vor den Eycher 21
Latus 45 30
[pag. 55] Außgab Geld wie vohr
Marthin Stein von den zwey Stuben in der Schuhl ahn verbrochenen Orthen und Weyß zu machen und oben den Boden außzuflicken 1 6
Vor 2 Bund Strohn in den Leymen 2 4
Vnd vor eine halbe Tonne Kalck, welcher zu den Schuhlstuben verbraucht worden 11
Adam Du[m]ermuth von den zerbrochenen Bäng und zerbrochenen Tisch-Kreutz und verbrochenen Orthen im Bodem in der Schuhlstuben vor Bortt und Nägel 32
Peter Gerhard von zerbrochenen Ban an der Stubenthür in der Schuhl 8
Latus 2 5 4
[pag. 56] Außgab Geld wie vohr
Friedrich Schmitt von dem Schornstein im Hiertenhauß neu zu machen 42
Item Marthin Stein von selbigem Schornstein und zerbrochenen Orthen außzuflicken 46
Vnd 4 Bauschen Stroh in dem Leymen 5
Peter Eberhahn von dem Dach auffm Hiertenhauß außzuflicken 12
Vor 25 Schaab Stroh auff daß selbige Dach 15
Von dem Schoppen über den Backoffen auffzuheben und die Posten abzuschneyden 12
Latus 2 24
Summa 50 5 4
[pag. 57] Außgab Geld wie vohr
[leer]

10 Verschiedenes

[pag. 58] Außgab Geld insgemein Rtl. Pet. d.
Hanß Jacob Schupp et Consorten von dem Eychenbaum, welchen Johannes Heymbach auff dem Crieselberg gehauen, welches sich die Fachbacher ahnmasen wolten, herauffzuführen 48
Ahn Henrich Peter Kaffene noch von Michael Rosebachs Burgermeister Rechnung zu schreiben zahlt 18
Michael Rosebach hat wegen Carl Ahlers, so in seinem Beedregister dem Schultheysen zu Pfaffendorff zu viel ahngesetzt worden, abgezogen wegen seiner Lehnhecken 12
Den 5 May ist dem Burgemeister ein Exequirer auff dem Weg begegnet, welchem er geben müsen 3
Latus 1 27
[pag. 59] Außgab Geld wie vohr
Ahn Johannes Rheinhard, welcher die Schuhl eine Zeit lang bedienet, in 12 Wochen vor seine Schläffing zu sorgen zahlt 48
Vom 6 Juny biß den 9 dito einen Exequirer geben, welcher wegen Winther-Quatiergelder hier gewesen 24
Den 7 Juny sind 2 Mann nacher Nassau geschickt worden sich zu erkundigen, wie viel Saad ein Morgen Land sey, dem Herrn Schwalb vor seine Bemühung 9
Einem Exequirer, so auff daß Land-Milice-Geld hier gewesen, geben 6
Latus 1 33
[pag. 60] Außgab Geld wie vohr
Einem Exequirer, so auff Maria Heimsuchung [02.07.] ahnhero kommen und den 3ten Sontag Trinitatis noch hier gewesen, vor 2 Tag zahlt 12
Peter Neus et Consorten von dem Klaffterholtz zu hauen, so in Ihro Hochfürst[liche] D[urc]h[laucht] zu Hessen-Darmstatt Hoffküche verbraucht worden 71 Klafftern, vor jede zu hauen geben 16 Pet[ermenger], die Klaffter 4 Schuh hoch und 12 Schuh lang und das Scheyt 6 Schuh lang 21 2
Dem H[errn] Linck von etlichen Schreyben, so von Auffschreybung auß Befehl des Herrn Cammerraths Ziehl, wie viehl Morgen Lands ahn Acker und Wießwachs ohngefehr in unserer Gemarckung liegend und von Auffzeichnung der frantzösischen Contribution 1
Latus 22 14
[pag. 61] Außgab Geld wie vohr
Dem Schweinhierten vor ein Paar neue Schuh, so ihm in der Waldhut versprochen worden 1
Den Dachsenheuser Fuhrleuthen von 2 Bäumen aus dem Braubacher Wald ahn den Rhein zu führen geben, so ahn der herrschafft[lichen] Kelter nach Horchheim verbraucht worden 1 49
Einem Exequirer von Braubach, so im Monath [Septem]bri hier gwesen, ein Tag zahlt 6
Goerg Traut von des Kühhierds Sachen von Mühlen herauff zu führen geben 27
Ahn Henrich Rosebach vor 2 [Pfund] Pulffer, welches der Außschuss bekom[m]en, zahlt 27
Latus 4 1
[pag. 62] Außgab Geld wie vohr
Alß der Herr Ambtskellner zu Braubach vorgestelt worden, ist damahlß außgelegt worden 18
Wilhelm Müller et Consorten von den Schweinen zu brennen, alß sie in den Wald sind gangen 1
Vor Brenn-Öhl. so die Wacht auff dme Klockenthurn verbraucht, zahlt 16
Johann Nicolaus Zim[m]erschied von seinem Hauß Haußzinß zahlt, worin der Schweinhierd wohnet 4
Henrich Peter Kaffene von Carlen Ahlers Rechnung 2 mahl abzuschreiben u[nd] Babier [Papier] zahlt 40
Noch demselben wegen Hanß Jacob Werners Burgemeister Rechnung 2 mahl zu schreiben 40
Latus 7 6
[pag. 63] Außgab Geld wie vohr
Einem Exequirer, welcher auff die letzte restirende Gelder hier gelegen einen Sontag, da er keine Execution gethan, zahlen müsen 6
Ahn Marthin Mahl zahlt wegen einer Ruh [Rüge], so ihm guth gethan worden 18
Ahn Johannes Ambrosius zahlt wegen einer Ruh, so ihm guth gethan worden 18
Ahn Peter Jost wegen einer Ruh, so ihm guth gethan worden, zahlt 9
Vor Bapier und Dinten ist dieses Jahr auffgangen 36
Vnd noch darneben 3 Bücher Pabier 18
Latus 1 51
[pag. 64] Außgab Geld wie vohr
Ist dieses Jahr ahn Liecht bey abendwerts auff dem Rathhauß auffgangen 18
Wird dem Burgemeister jährlich guth gethan von dem Reithstier 2
Alß der itzige Kühhierd ist gedingt worden ahn Weinkauff 9
Von acht Kauffbrieffen zu schreiben, so den Kaüffern von den verkaufften Wüsteneyen zugestelt worden 12
Jacob Rheinhard wegen seines Koppgeldes, weilen solches der Burgemeister nicht eingenommen hatt 2 52
Item noch wegen der lahm Elisabeth ihres Monathgeldes [Ehefrau des Johannes Wenn, Pönitentenregister 07.06.1711] 39
Latus 6 22
[pag. 65] Außgab Geld wie vohr
Item H[err] Vogt Goedeck vor 1515 [Pfund] Heu, 59 Gebund Stroh, 3 M[a]lt[e]r 15 Halbacht[el] Haber, 7 M[a]lt[e]r 12 Halbacht[el] Hexel, so er ahn daß Ambt Nassau vor die Bülauische Pferde gelieffert, auff Befehl H[errn] Ambtmans 29 18
Item alß den 27ten und 28 Tag [Octo]bris nechtsverwichenes Jahr d[er] H[err] Oberjägermeister von Dietz nebst H[errn] Vogt Gödeck die hiesige Gräntze, Wälder und Hecken beritten und visitiret, mit dem Försterknecht und 3 Pferd verzehrt 5 19 4
Item alß in a[nn]o 1705 die H[err]n Beambten vor ihre Wettenzehrung 6 R[eichst]h[a]ll[e]r genomen, an H[errn] Vogt Goedeck vor seine Zehrung 2
Item vor Latten H[errn] Vogt Goedeck zahlt, welche ahn daß Rathhauß gekom[m]en 27
Latus 37 10 4
[pag. 66] Außgab Geld wie vohr
Item bey verfertigter Rechnung ist bey dem H[errn] Vogt Gödeck auffm Baad auffgegangen 2 Maaß Wein 24
Item alß in a[nn]o 1705 die H[err]n Beambten vor ihre Wetten-Zehrung 6 R[eichst]h[a]ll[e]r genomen, an H[errn] Vogt Herman vor seine Zehrung 2
Latus 2 24
Summa 84 27

11. Endsumme

Rtl. Pet. d.
[pag. 67] Summa summarum aller Außgabegeldt dieser Rechnung ist 1358 45 4 ½
Sage ein daussendt drey hundert fünffzig acht Reis[t]h[a]ll[e]r viertzig fünf Pet[ermenger] vier und einen halben Pfenning

12 Gewinn/Verlust

Rtl. Pet. d.
Einnahme undt Außgabe gegeneinander verglichen, so hat Rechner mehr eingenom[m]en alß außgegeben 65 23 6
Sage sechtzig fünff Reis[t]h[a]ll[e]r zwantzig drey Pet[ermenger] sechß Heller
In Præsenz des Gerichts und gantze Gemeinde abgehöret und recessiret Embs, den 24ten Jan[uarii] 1708. Johann Nicolas Herman

Letzte Änderung: 20. Mai 2019
Ralph Jackmuth